← Artikelseite

 ➦ Homepage

 ❏  Verzeichnis

Werbung

 Absolut KOSTENLOS - Hier klicken  

Sex-Bild Exklusiv Report

Ist das der längste Schwanz der Welt?

Und ist mein gutes Stück den überhaupt lang genug?

Thema: Der längste Schwanz der Welt. Oft wurde darüber diskutiert, oder zumindest nachgedacht: Wer hat den Längsten? Und wie sieht es mit dem eigenen guten Stück im Vergleich zur Allgemeinheit aus? Ist er vieleicht zu klein? Und schauen die Frauen und Mädchen überhaupt auf so etwas? Hat das weibliche Geschlecht überhaupt Vorteile wenn der Stecher gut bestückt ist?

Um es gleich zu beantworten, der grösste bekannte und notariell registrierte Schwanz misst errigiert ca. 14,5 inch (knapp 40,1 cm) und gehört einem Afro-Amerikaner mit Namen Josua Jones. Dieser arbeitet nach einer kleinen Film und Show Karriere inzwischen ausschliesslich als Penis-Model. Zumeist für Werbeanzeigen diverser Penis-Vergrösserungs Präparate der US Pharama-Industrie. Hierfür scheint es in diesem Land einen grossen Bedarf zu geben.

Geht es bei diesem Schwanz mit rechten Dingen zu?

Der Vergleich: Durchschnittlicher europäischer Penis im Gegesatz zu einem ganz normalen Negerschwanz.

Wie ist das möglich fragen jetzt viele. Wurde da doch etwas nachgeholfen? Vieleicht operativ? Oder hat der gute Josua Jones vieleicht im Vorfeld nur zuviele der Pillen gefressen für die er jetzt wirbt? Die Antwort ist jedoch ganz einfach, Josua ist ein Neger und hat einen (jedoch auch unter Negern stattlichen) normalen Negerschwanz. Wir nennen übrigens die Dinge beim Namen. Ein Neger ist ein Neger, und ein Negerschwanz bleibt ein Negerschwanz, da gibt es nichts daran zu rütteln. Die klare Trennung soll auch vermitteln das hier eben eine ganz andere Messlatte angelegt werden muss. Negerschwänze sollten also bei unserer weiteren Betrachtung deshalb keine grosse Rolle mehr spielen.

Welche Schwanzlänge ist eigentlich normal?

Ob überdurchschnittlicher französischer Schwanz, oder englischer Kleinschwänzler, in Europa ist wirklich alles vertreten.

Folgende Angaben verstehen sich immer im erregten Zustand. Im EU-Vergleich liegen die Deutschen auf Platz 10 mit 14,61 cm. Den Längsten der EU haben die Franzosen. Sie liegen mit durchschnittlichen 15,48 cm vor Schweden und Estland. Nicht nur ein finanzielles Sparpaket haben die Griechen. Mit nur 10,19 cm bilden sie auf Platz 25 das europäische Schlusslicht. Vielleicht sollten wir nicht nur eine Finanzspritze nach Griechenland schicken… Der EU-Durchschnitt (getrübt von den Griechen) beträgt 11,7 cm. Der kürzeste Lümmel überhaupt wurde in England gesichtet – 2,98 cm. Sollte sich die Grösse ihres besten Freundes also irgendwo in der Mitte befinden, so ist alles OK. Natürlich ist es schön wenn man sich mehr dem französischen Vorbild nähert, aber auch die englischen Ausmasse sind durchaus dazu geeignet jedes ganz normale Mädchen zu beglücken.

Gesponserte humanitäre Werbeanzeige

Lieben Frauen und Mädchen grosse Schwänze?

Ein langer Schwanz macht noch keinen guten Liebhaber. Viele sind arrogant und meinen ihr Teil würde es schon richten. Das ist falsch!

Männer mit kleinem Schniedel haben häufig die bessere Technik. Sie sind oft Profis und wissen auf was es ankommt.

Ist Grösse überhaupt wichtig? Nun, ein langer Schwanz macht noch keinen guten Liebhaber. Viele sind arrogant und meinen ihr Teil würde es schon richten. Das ist falsch! Männer mit kleinem Schniedel haben häufig die bessere Technik. Sie sind oft Profis und wissen auf was es ankommt. Im allgemeinen ist die Frage über die Länge des Schwanzes eher ein Thema von Männern. Frauen und Mädchen sind nicht annähernd so daran interessiert, obwohl es auch wieder von Frau zu Frau unterschiedlich sein kann. Einige finden es wichtig. Eine Befragung von 3.000 europäischen Frauen und Mädchen im Alter von 17-67 Jahren ergab folgendes Resultat:

LÄNGE DES SCHWANZES:

Sehr wichtig: 1%
Wichtig: 20%
Unwichtig: 55%
Völlig unwichtig: 22%

SCHWANZUMFANG:

Sehr wichtig: 2%
Wichtig: 31%
Unwichtig: 49%
Völlig unwichtig: 18%

Umfang wird jedoch ein klein wenig als wichtiger betrachtet. Dies deshalb, weil es eben die Reibung zwischen Scheide und Penis während des Fickens beeinflusst. Es ist für Ärzte auch nicht überraschend, dass die meisten erfahrenen Frauen sich auch nicht über ein zu kurzes Teil Sorgen machen, sondern über ein zu langes. Ein zu langer Schwanz kann nämlich unter Umständen so weit eingeführt werden, dass er beim Bumsen fortwährend gegen den Muttermund stösst. Das ist dann so, als würde einem ständig gegen die Eier getreten. Ein großer Penis macht noch keinen guten Liebhaber. Um einer Frau einen Mega-Orgasmus zu bereiten ist es deshalb viel wichtiger ihre Klirotis gut zu stimmulieren. Und die sitzt nur einen halben Zentimeter unter den inneren Schamlippen. Selbst das Teil des schlimmsten englischen Kurzschwänzlers ist dafür mehr als ausreichend.

Wollen nur Schlampen grosse Schwänze?

Im allgemeinen kann man sagen: Ja, den bei vielen dieser Schlampen sind deren Fotzen schon so ausgeweitet, das sie einen absolut dicken Schwanz brauchen um überhaupt noch etwas in sich zu spüren. Und dicke Schwänze sind eben meist auch die grossen und und besonders langen Dinger.

Spezielle Praktiken beim Sex, wie Faustfick (Fisten), oder mehrere Geburten weiten die Fotzen von vielen Frauen extrem aus. Sie lieben deshalb dicke Schwänze, da nur diese sie noch richtig ausfüllen können.

Der Grund für die ausgeleierten Fotzen liegt am vielen jahrelangen Ficken, speziellen Praktiken (z.B. dem Faustfick, auch Fisten genannt), oder es wurde schon ein- oder mehrmals Nachwuchs geworfen. Das bedeutet, ein oder mehrere Babys sind durch ihre Scheiden geflutscht. Dies ist natürlich die schlimmste und auch schmerzhafteste Weitung die es überhaupt gibt. Den ein Baby ist eben viel grösser als der noch so grosse Schwanz.

Eine europäische Schlampe beim Sexurlaub in Kenia mit ihrem schwarzen Bullen.

 Clip ansehen 

Und eine so ausgeweitete Fotze ist eben niemals mehr so eng wie zuvor. Sie unterscheidet sich deshalb auch grundlegend von der engen Scheide eines jungen Mädchens, dem ein grosser Schwanz nur Schmerzen bereiten würde. Normale Mädchen lieben deshsalb kleine und durchschnitliche Schwänze und keine Stutenbändiger. Die alten Kühe hingegen, wenn sie für ihre Schalberfotzen keinen vernünftigen Bumser mehr finden, suchen sich ihre Ficker heutzutage häufig im Ausland. Länder wie Tunesien, Kenia, oder Jamaika sind die bevorzugten Ziele dieser Sex-Urlauberinen. Dort können sie sich dann von braunhäutigen Jungbullen mit gut bestückten Pferdeschwänzen nach Herzenslust bespringen lassen. Entschuldigen Sie unsere Sprache, aber im Rahmen der Wahrheitsfindung nehmen wir eben kein Blatt vor den Mund.

 ← Artikelseite

 ➦ Homepage

 ❏  Verzeichnis

 ⇑ Seitenanfang 

www.sex-bild.us